Pressebericht zum Winterfest der Gesellschaft Verein zu Mettmann e.V. (GVM)

Die zahlreichen Mitglieder und Gäste des Winterfests der Gesellschaft Verein, dem festlichen, gesellschaftlichen Jahreshöhepunkt, freuten sich nach 4 Jahren Abstinenz wieder über atmosphärische Räume wie Kaminzimmer und Festsaal an alter Stelle in der Beckershoffstr. Diese hatten die neuen Hausherren Constanze Backes und Bodo Herlyn schon in ihrem neuen alten Kulturzentrum dankenswerterweise hergerichtet und der GVM zur Verfügung gestellt, obwohl sie selbst erst im Dezember privat eingezogen waren und die Renovierung des Hauses noch nicht abgeschlossen ist. Festlich unterstützt mit gestalterischen Pflanzen und Kerzen in den Räumen und wundervoll festlichen Tischdekorationen organisiert durch GVM Mitglied U. Rappold.

Wie in „alten Zeiten“ feierte die GVM ihr Winterfest in vertrauter Umgebung. „Schön, wieder hier zu sein“ hörte man öfters unter den vielen Gästen. Nach dem Stehempfang mit einem Aperitif im Kaminzimmer, untermalt durch die wundervolle Harfenmusik von der Tochter des Hauses Lili Vanrijn, wurde an großen runden Tischen im Festsaal ein ausgefallenes Buffet von Neanderthal- Catering serviert, das allerseits gelobt wurde. Wie bei der Begrüßung bemerkt, ein Abend wie Churchill ihn einst beschrieb: “Man sollte den Leib etwas Gutes gönnen, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen!“ Der trumpet-dj Norbert Könner umrahmte das ganze durch ausgewählte Club Musik, live begleitet durch seine unvergleichlichen Trompeten Soli.

In dieser Atmosphäre wurden, wie immer bei den GVM Veranstaltungen, viele interessante Gespräche geführt. An den Stehtischen vor dem Kamin wurden diese Gespräche anschließend vertieft. Dabei lernte man seinen Nachbarn von neuen Seiten kennen. Ein Gast beschrieb den Abend treffend: uns hat es beim Winterfest der GVM sehr gefallen -- sehr nette und kultivierte Menschen, ein schöner Mix aus Jung und Alt, unterschiedliche Berufe und Herkunft!

In der Begrüßung berichtete die GVM über die vielfältigen und interessanten Aktivitäten die für das neue Jahr bereits geplant sind und lud unter anderem zu einer Tagesexkursion am 9. April nach Rotterdam ein. Die Veranstaltung zeigte den Gästen anschaulich: die „alte“ GVM lebt imposant! Getreu dem Motto: “Tradition modern gelebt“ und der damit verbundenen ursprünglichen GVM Maxime: „Geist und Humor, Herz und Verstand, Freude und Geselligkeit

Die GVM ist sich sicher, dass dies, nach dem erneuten, positiven Auftakt, nicht das letzte Winterfest, bzw. Veranstaltung im Hause Backes / Herlyn war.

Die beigefügten Bilder der Veranstaltung hat uns dankenswerterweis Fr. Gabi Förster vom Fotostudio Mettmann am Markt zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.